Kontakt

Evangelische Grundschule
Jüterbog

Am Dammtor 16
14913 Jüterbog

Tel. (03372) 44 34 53
E-Mail schreiben

Hort:
Tel. (03372) 44 34 57
und (0162) 5413780

Hip-Hop


Ich erzähle euch heute von meinem Hobby. Mein Hobby ist Hip-Hop. Ich habe immer dienstags Hip-Hop zusammen mit meiner allerbesten Freundin Helene. In unserer Gruppe gibt es ungefähr 12 Kinder. Unser Unterricht geht 1 Stunde von halb 5 bis halb 6. Unser Tanzlehrer heißt Tilo Mierisch aber über ihn erzähle ich euch gleich noch etwas. Hip-Hop ist in Jüterbog hinten bei Penny. Außerdem macht Tilo auch noch Break Dance oder Paartanz. Jetzt mehr zu Tilo. Tilo hat eine Tanzgruppe, die nennt sich Evolution 7. Sie haben schon an ganz vielen Wettbewerben teilgenommen und haben auch schon den ein oder anderen Pokal gewonnen. Sie hatten auch vor zur Streat Dance Weltmeisterschaft nach England zu gehen und haben das auch getan. Die Weltmeisterschaft fand in Glasgow statt. Immer wenn sie bei Wettbewerben mitmachen, filmt es jemand, auch dieses Mal war es so. Sie sind zum Flughafen gefahren und dann mit dem Flugzeug nach Glasgow geflogen. Dann kam der Wettbewerb und sie haben gewonnen. Niemand hätte daran geglaubt.

Tilo begann mit 14 Jahren zu tanzen. Was, wie er sagt, ziemlich spät für einen Tänzer ist. Im Sommer 2003 hatte er endlich die Ausbildung zum Tanzlehrer beendet. Er spezialisierte sich auf Jazz und Moderndance. Im Jahr 2012 übernahm er die eigene Verantwortung für die Tanzschulen im Bereich Teltow Fläming. Evolution 7 nahm bereits an 31 Aufführungen teil und haben 18 davon gewonnen. Seit 2017 gilt Evolution 7 nicht mehr als fortgestrittene Tanzgruppe, sondern als Profi-Tanzgruppe. Dabei sind die jüngsten Tänzer erst 14, der älteste ist Tilo mit 34 Jahren. Das war ein kurzer Einblick in mein Hobby. Ich hoffe es hat euch gefallen.

Von Minna Klasse 5

 

Lego Ninjago

Lego Ninjago ist ein tolles Spiel. Lego Ninjago ist nicht nur zum Spielen da, sondern auch zum selber ausdenken.

Bildquelle: https://www.google.de/search?q=lego+ninjago+schlangenmeister&client=firefox-b&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi2qdzQ2vbSAhXCOhQKHarTBfUQ_AUICigD&biw=979&bih=472&dpr=1.4#tbm=isch&q=lego+ninjago+&*&imgrc=_

Von Milan Klasse 2

 

Lena Meyer-Landrut

Bildquelle: https://www.google.de/search?q=lena+meyer-landrut+freund+max&client=f&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwiOpvnw0NPSAhVDLhoKHeKiBMwQsAQIIg&biw=1304&bih=699#tbm=isch&q=lena+meyer-landrut+&*&imgrc=QJjAwE7ZPDvzuM:

Vorname: Lena Johanna Therese

Name: Meyer-Landrut

Geburtstag: 23. Mai 1991

Geburtsort: Hannover

Familie: Sie lebt mit ihrer Mutter in Hannover. Ihr Großvater väterlicherseits, Andreas, war deutscher Diplomat und Botschafter in Russland. Ihr anderer Großvater, Nikolaus, war Botschafter der Bundesrepublik Deutschlands in Frankreich.

Aktueller Freund: Max von Helldorff

Alben: Traffic Light, Beat to my Melody, My Cassette Player, Stardust und Crystel Sky.

Lena Meyer-Landrut gewann am 29. Mai 2010, für Deutschland den Eurovision Song Contest, mit dem Lied ,,Satellite". Im Jahr 2011 trat sie noch einmal an, mit dem Lied ,,Taken by a Stranger". Dieses mal errang sie den 10. Platz. Lena hat an der Unterseite ihres linken Oberarms eine Ritterlilie als Tatoo. Diese Ritterlilie symbolisiert ihren Glauben. Lena  hat in dem Film ,,Trolls"   für die Prinzessin Poppi gesprochen und gesungen.

Von Marie-Helene Klasse 5

 

Fasching 2017

Am 17.02.2017 war in unserer Schule Fasching. Im ersten Block wurde gefeiert und gespielt. Im zweiten Block traf sich die ganze Schule und es wurde getanzt. Es gab viele unterschiedliche Kostüme, wie zum Beispiel Polizisten, Ninjas und vieles mehr. Ich finde es war sehr lustig. Die Musikauswahl von Frau Schulz und Frau Rawolle war sehr gelungen.

Interview mit Frau Schulz:

Wie fanden sie die Kostüme? Sehr schön, kreativ und niedlich.

Wie fanden sie Fasching? Ich fand es sehr lustig. Besonders hat mir gefallen, dass alle getanzt haben und wir viel Spaß zusammen hatten.

Von Max Klasse 5

     

 

Fiktive Zeitungsartikel zu echten Ausstellungsgegenständen von Schülern aus der 5. Klasse nach Besuch der Ägyptenausstellung im Neuen Museum Berlin.

  • AntonD
  • Felix
  • Ferdinand
  • Sydney

 

09.06.2016

Vortrag von Sinold (Kl. 6) nach dem Besuch der Bisophäre Potsdam

https://www.youtube.com/watch?v=Yib88qhDXTg

 

aus Klasse 1:

  • Kl.1
  • klasse-1

 

Kindermund:

Begegnet mir im Schulhaus ein Schüler aus der ersten Klasse mit einem Mädchen, welches nicht auf unsere Schule geht. Beide haben jeweils den Arm über die Schultern des anderen gelegt. Ich frage interessiert, wer denn das Mädchen sei. Antwort: Ach, das ist eine alte Bekannte!

 

Schülerarbeiten Piratengeschichten Klasse 2:

Die verrücktspielende Mannschaft (von Lucy)

Der Papagei Mutig war ein Pirat und hatte eine Mannschaft die verrücktspielte. Sie bezeichneten Kartoffeln als Gold und rote Paprika als Diamanten. Aber all das wurde schlecht. Die Piraten waren traurig. Sie hatten lange, lange kein Gold mehr.

 

Der große Schatz (von Janne)

Es war ein schöner Tag und auf dem Meer waren Piraten, von denen zwei ein Holzbein hatten. Und sie feierten und tranken Bier, sie sangen und feierten bis zum Morgengrauen. Sie haben gar nicht gemerkt, dass sie in eine Höhle getrieben wurden. Dann kamen sie an einem Schatz vorbei und hielten das Boot an. Und sie kamen an den Schatz. Er war so riesig und er war sehr schwer. Zehn Männer brauchten eine Stunde um den Schatz auf das Boot zu tragen.

 

Der Kinderpirat (von Jette)

Es war einmal ein Schiff, das gehörte einem Kinderpiraten der ein Pirat werden wollte. Das Kind wollte eine eigene Mannschaft. Das Kind wuchs heran und wurde ein Pirat. Er segelte zu einer Insel. Da fand er einen Schatz. Der war so schwer, dass sogar die Mannschaft es nicht geschafft hat. Dann holte er Freunde und zusammen hatten sie es geschafft und segelten zurück. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.